Kontakt

CORE 2.0 – the next Generation

31.05.2021
Teilen

CORE 2.0 –​​​​​​​ vom Social Intranet zum Digital Workspace

CORE smartwork, die Nummer eins für Mitarbeiter-Beziehungsmanagement, ist die führende Social Enterprise Plattform für Unternehmen und Organisationen. Nun erhält sie mit CORE 2.0 ein komplettes Makeover und setzt mit diesem großen Systemupdate neue Maßstäbe im Bereich Kommunikation.
 

Gurten, 31. Mai 2021 – Seit über einem Jahr begleitet uns Corona und stellt nicht nur die Wirtschaft vor eine echte Herausforderung. In Zeiten wie diesen zeigt sich mehr denn je, wie wichtig Kommunikation ist. „Offenheit und Transparenz gegenüber den Menschen machen ein Unternehmen zum attraktiven Arbeitgeber“, erklärt Michaela Hennerbichler, Geschäftsführerin von CORE smartwork, und ergänzt: „Unsere digitale Zeit braucht digitale Lösungen, die eine möglichst effiziente Kommunikation unterstützen. Wer jetzt auf eine starke Vernetzung innerhalb des Unternehmens setzt, investiert in die eigenen Mitarbeiter und somit in eine erfolgreiche Zukunft.“

 

Weiterentwicklung braucht Updates

Datenverarbeitungsgeräte wie Computer, Smartphones und Smartwatches, aber auch Programme und Apps haben eines gemeinsam: Sie alle brauchen Updates. Diese bringen neben Systemverbesserungen oder diversen Anpassungen auch sogenannte Sicherheitsupdates mit sich. Ohne diese Updates ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass offene Sicherheitslücken ein System komplett lahmlegen oder das Eindringen von Viren begünstigen.

Seit September 2019 arbeitet das CORE smartwork Team gemeinsam mit der Softwareentwicklungsfirma Cloudflight Austria GmbH auf Hochtouren, um das Projekt CORE 2.0 voranzutreiben. Im Zuge dieses großen Systemupdates, das die aktuellsten technischen Weiterentwicklungen modernst umsetzt, erhielt das vielseitige Kommunikationstool ein Facelifting mit einem zeitgemäßen und ansprechenden User Interface. Bedienerfreundlichkeit, Design und neue, spannende Features standen dabei im Mittelpunkt.


Zufriedene User

„Die Umstellung von Version 1 auf die neue Version hat bei uns sehr gut geklappt. Egal, ob wir die verbesserte Suchfunktion, die bessere mobile Ansicht, die intuitiv bedienbare Oberfläche oder den neuen Editor betrachten – wir sind positiv überrascht“, sagt Martina Oberascher, HR-Leiterin, Pappas Holding GmbH und zufriedene Kundin.

„Die neue Version ist viel übersichtlicher, geradliniger und noch leichter zu bedienen. CORE ist uns im organisatorischen Bereich eine große Hilfe“, sagt Andrea Eckerstorfer, Geschäftsführerin der „Initiative Lebensraum Innviertel“.

„CORE 2.0 überzeugt uns nicht nur durch die neuen Features, sondern auch durch die moderne Optik“, kommentiert Michael Frauscher, Geschäftsführer von Newo Sonnen- und Insektenschutz GmbH, seine Erfahrungen mit CORE 2.0.

Ähnliche News

Loading...
22.06.2021

Die CORE smartwork-Familie wächst

Direkt und indirekt werden die Ränge von CORE smartwork immer voller. Das liegt zum einen daran, dass für Anja Wiesinger (vormals Bichlbauer) und Michaela Hennerbichler (vormals Keim) im Mai die Hochzeitsglocken erklangen und im Falle von Michaela Hennerbichler auch die Babypause ansteht. Zum anderen daran, dass frische Kräfte rekrutiert wurden und gerade gesucht werden.
26.01.2021

Neue Gesellschafterstruktur für CORE smartwork

Die südsteirische Unternehmensgruppe Gady Family (Philipp Gady) ist mit 27 Prozent als Minderheitsgesellschafter an CORE smartwork beteiligt. © GadyFamily
21.07.2020

Ab in die Zukunft

CORE smartwork ist in die Fill Future Zone übersiedelt. Ein Hightech-Zentrum, in dem Digitalisierung, Softwareentwicklung und mechanische Entwicklung vorangetrieben werden. Nach rund 14 Monaten Bauzeit sind die Arbeiten abgeschlossen und das CORE Team konnte das neue Büro beziehen.