Kontakt

Ab in die Zukunft

21.07.2020
Teilen

Fill Future Zone: Willkommen in der Zukunftsstraße

Mit einem Investitionsvolumen von rund 10 Millionen Euro hat Fill am Standort Gurten, OÖ, ein Zentrum für Digitalisierung, Forschung und Entwicklung geschaffen. Die Future Zone befindet sich am Firmenstandort auf einer Fläche von 6.400 m². Neben drei Produktionshallen und einem Logistikcenter ist auch ein
1.500 m² großer Bürokomplex Teil des neuen Gebäudes.

Passend zum Thema Digitalisierung findet auch das Schwesterunternehmen von Fill, CORE smartwork, dort eine neue Heimat. Bezeichnend dafür ist die neue Adresse: Zukunftsstraße 2

 

Gurten, 21. Juli 2020 – Nach rund 14 Monaten Bauzeit sind die Arbeiten am Neubau der Future Zone fertiggestellt und das CORE smartwork-Team konnte bereits Mitte Juni das neue Büro beziehen. „Der globale Megatrend Digitalisierung beeinflusst nahezu alle Bereiche unseres Lebens. Auch digitale Kommunikation spielt bei uns seit Jahren eine sehr wesentliche Rolle. So war bei der Planung für uns schnell klar, das CORE smartwork in die Future Zone umzieht“, betont Andreas Fill und erklärt: „Uns ist es wichtig für die Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft, in diesem Bereich Vorreiter zu sein. Mit dem Bau der Future Zone setzen wir ein starkes Zeichen und ein klares Bekenntnis zum Standort Gurten“.

 

Ab in die Zukunft

Die Future Zone ist ein zukunftsweisendes Hightech-Zentrum und ein Meilenstein in Sachen Digitalisierung, Forschung und Entwicklung in Österreich. Softwareentwicklung und mechanische Entwicklung werden auf ein neues Level gehoben. Der 1.500 m² große Bürokomplex der Future Zone bietet den richtigen Raum zum Querdenken und kreativen Arbeiten in modernster Atmosphäre. Für die Future Zone wurde um eine neue Straßenbezeichnung angesucht. Ab sofort gilt für den Park 21 die Straßenbezeichnung Zukunftsstraße. Die Adresse der Future Zone und somit auch die neue Anschrift von CORE smartwork lautet daher Zukunftsstraße 2.

„Wir freuen uns darauf, unsere Kunden, Partner und Interessenten künftig im neuen Gebäude begrüßen zu dürfen“, so CORE smartwork Geschäftsführerin Michaela Keim.

Ähnliche News

Loading...
22.06.2021

Die CORE smartwork-Familie wächst

Direkt und indirekt werden die Ränge von CORE smartwork immer voller. Das liegt zum einen daran, dass für Anja Wiesinger (vormals Bichlbauer) und Michaela Hennerbichler (vormals Keim) im Mai die Hochzeitsglocken erklangen und im Falle von Michaela Hennerbichler auch die Babypause ansteht. Zum anderen daran, dass frische Kräfte rekrutiert wurden und gerade gesucht werden.
31.05.2021

CORE 2.0 – the next Generation

Mobile First. User Experience. Responsive Design. CORE smartwork setzt neue Maßstäbe im Mitarbeiter-Beziehungsmanagement: Der Digital Workspace präsentiert sich mit neuen Funktionen, in neuem Design und macht New Work erlebbar.
26.01.2021

Neue Gesellschafterstruktur für CORE smartwork

Die südsteirische Unternehmensgruppe Gady Family (Philipp Gady) ist mit 27 Prozent als Minderheitsgesellschafter an CORE smartwork beteiligt. © GadyFamily